Caparol Muresko SilaCryl®


ab 116,97 €
Grundpreis: 9,36 € pro 1 l

inkl. 16% USt. , versandfreie Lieferung

Schritt 1: Wählen Sie eine Gebindegröße aus
Schritt 2: Wählen Sie bei Bedarf eine Wunschfarbe aus

Dieses Produkt hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation oben aus.

Caparol Muresko SilaCryl®
Fassadenbeschichtung auf glatten und strukturierten Untergründen. Die Siliconharz-Fassadenfarbe mit sehr guten Feuchteschutz bei hohem Wasserdampf- und ausreichendem CO2-Durchgang. Darüber hinaus kann die gleiche Farbtonvielfalt, Wetter­beständigkeit, Kreidungsstabilität und Haft­vermögen wie hochwertige Reinacrylat­farben gewährleistet werden.

Auf rauhen Putzen ergibt Muresko je nach Verdünnung strukturerhaltende oder struktur­­ausgleichende Beschichtungen. Speziell auch zur Renovierung von trag­fähigen Porenbeton-Altbeschichtungen auf Porenbeton-Montagebauteilen geeignet.

Universelle Siliconharz-Fassadenfarbe mit mineralischem Charakter, hoch diffusionsfähig, sehr gut wasserabweisend

Eigenschaften
- hoch diffusionsfähig und wasserabweisend
- vielseitig abtönbar und farbtonstabil
- geschützt vor Algen- und Pilzbefall
- wasserabweisend nach DIN 4108
- alkaliresistent, daher unverseifbar

Hinweis
Zur Vermeidung von Ansätzen nass-in-nass in einem Zug beschichten. Nicht geeignet für waagerechte Flächen mit Wasserbelastung.

Bei Beschichtungen auf vorhandenen intakten Porenbetonbeschichtungen sollte der Hellbezugswert größer 30, bei WDVS-Systemen größer 20 betragen.
Bei Fassadenflächen, die unter speziellen Objektbedingungen oder durch natürliche Witterungseinflüsse stärker als üblich feuchtebelastet werden, besteht ein erhöhtes Risiko der Pilz- und Algenbildung.

Muresko ist mit einem Filmschutz ausgerüstet. Dieser Filmschutz schützt das Material langanhaltend, zeitlich begrenzt vor einem Befall, dessen Wirksamkeitsdauer von Objektbedingungen, wie z.B. der Stärke des Befalls und der Feuchtebelastung, abhängt. Deshalb ist ein dauerhaftes Verhindern von Algen- und Pilzbefall nicht möglich. Zur Untergrundvorbehandlung bei algen- und pilzbefallenen Flächen kann nach erfolgter Reinigung FungiGrund eingesetzt werden.

Bei dunklen Farbtönen kann eine mechanische Beanspruchung zu hellen Streifen (Schreibeffekt) führen. Dieses ist eine produktspezifische Eigenschaft aller matten Fassadenfarben.

Bei dichten, kühlen Untergründen oder bei witterungsbedingter Trocknungsverzögerung können durch Feuchtebelastung (Regen, Tau, Nebel) Hilfsstoffe an der Oberfläche der Beschichtung gelblich/transparente, leicht glänzende und klebrige Ablaufspuren entstehen. Diese Hilfsstoffe sind wasserlöslich und werden mit ausreichend Wasser z.B. nach mehrmaligen stärkeren Regenfällen selbständig entfernt. Die Qualität der getrockneten Beschichtung wird dadurch nicht nachteiligb eeinflusst. Sollte trotzdem eine direkte Überarbeitung erfolgen, so sind die Läufer/Hilfsstoffe vorzunässen und nach kurzer Einwirkzeit restlos abzuwaschen. Eine zusätzliche Grundierung mit CapaGrund Universal ist auszuführen. Bei Ausführung der Beschichtung unter geeigneten klimatischen Bedingungen treten diese Ablaufspuren nicht auf.

Abzeichnungen von Ausbesserungen in der Fläche hängen von vielen Faktoren ab und sind daher unvermeidbar.

Verbrauch
Ca. 200 ml/m² pro Arbeitsgang

Um einen bestmöglichen Schutz vor Algen- und Pilzbefall zu erzielen ist es notwendig einenzweimaligen Anstrich mit insgesamt mind. 400 ml/m² auszuführen.

Technische Information

Menü
Warenkorb